Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

October 22 2014

twivac9

Kalorienarme Mahlzeiten zubereiten

In unserem Beitrag über die fettreduzierte Zubereitung widmen wir uns dem Garen, Backen und generellem Zubereiten von Gerichten. Vielleicht ist Ihnen bereits aufgefallen, dass beim Essen zubereiten häufig weitaus höhere Fettmengen verbraucht werden als Ihnen recht ist. Gott sei Dank gibt es einige Tricks, mit denen Sie erfolgreich Öle und Fette bei der Zubereitung einsparen können.

Alufolie und Bratfolie
Zur Anfertigung von Essen sind Aluminiumfolie und Bratfolie außergewöhnlich gut geeignet. Dadurch können die Gerichte im Eigensaft garen. Das schöne daran: Fett wird in geringen Mengen verwendet und die Zubereitung ist verträglich. Insbesondere bei Gerichten mit Fisch kann man die Beilagen sehr gut in der Aluminium- oder Bratfolie mitschmoren, sodass sie ihr tolles Aroma auf den Fisch übertragen.

Aubergine als Fettschwamm
Die Eierfrucht kommt in vielen orientalischen Speisen zum Einsatz. Mit Paprikaschoten, Zucchini, frischen Kräutern und Tomaten, kann ganz schnell eine schmackhafte Gemüsepfanne hergezaubert werden. Bei Speisen aus dem orientalischen Raum ist Olivenöl essenziell. Die Aubergine hat unglücklicherweise die Eigenschaft jeden noch so kleinen Tropfen schwammartig aufzusaugen. Daher raten wir Ihnen dazu, die Ölmenge zu verringern.

Kartoffelsalat mit sehr wenig Fett
Kartoffelsalat besteht meist aus viel Mayo, die mit genauso viel Fett ankommt. Wir machen es auf eine andere Art und ersetzen die ungesunde Majonäse durch ein leichtes Salatdressing. Flickr Bilderssuche Wem es nicht genügt, einen Teil der Mayonnaise durch Joghurt zu ersetzen, der kann ein Dressing aus Gemüsebrühe, Essig, leckeren Kräutern und Pflanzenöl zubereiten. Überraschend appetitlich!

Kräuter als Träger des Geschmacks
Fette sind Träger des Geschmacks - aber nur für jene, die gar nichts Anderes kennen. Eine alternative Möglichkeit dem Essen den letzten Schliff zu geben sind Küchenkräuter. Sie können das Fett sehr gut ersetzen und einen hervorragenden Geschmack erzeugen. www.kartoffelsupperezept.com

Salatsoße für die gute Figur
Ein Salat ist das beste, was Sie für sich und Ihre Figur machen können! Allerdings tappt man bei der Wahl des Salatdressings oft in die Kalorienfalle. Anstatt ein fettiges Dressing zu verwenden, veredeln Sie Ihren selbstgemachten Salat doch mal mit leichtem Joghurt oder Sauerrahm. .

Gesunde Fette
Unser Körper verarbeitet gesättigte beziehungsweise gesunde Fette leichter als z. B. sogenannte gesättigte Fettsäuren Fettsäuren. Umso mehr Sie von diesen ungesättigten Fettsäuren essen, umso mehr schleust unser Körper die schlechten Fettsäuren aus dem Körper heraus. Pflanzenfette sind in den meisten Fällen ungesättigte Fettsäuren, jedoch sind sie auch in Fisch zu finden. In der Regel sind ungesättigte Fette vor allem in flüssigem Fett zu finden. Um unnötigte Fette zu sparen raten wir Ihnen, verschiedenartige pflanzliche Öle bei der Zubereitung von Speisen zu nehmen.

Mit Dampf schmoren
Hohe Temperaturen reduzieren zwar das Fett, gleichzeitig werden dagegen auch wichtige Nährstoffe in den Zutaten zerstört. Somit raten wir Ihnen aufs Schmoren zu wechseln: Wasserdampf statt kochendes Wasser! Damit bekommt Ihr Körper alle grundlegenden Nährstoffe, da Sie bei der Zubereitung nicht zerstört werden. Auf die gewisse Würze müssen Sie dabei nicht verzichten, denn fettreduziertes Essen ist genauso schmackhaft wie herkömmlich Zubereitetes.

Alternative zum gebräuchlichen Gratinieren
Krosser Käse auf Gemüseauflauf, da freuen sich die Geschmacksnerven. Jedoch ist das Überbacken mit Käse kalorienreich und wirklich ungesund. Wer trotz allem nicht auf den köstlichen Auflauf verzichten möchte, der kann das Gemüse miteinem Belagaus einer Hälfte fettreduziertem Käse und einer Hälfte Semmelbröseln gratinieren.

Grundlegende Infos zu Fettsäuren
Die Regel sagt, dass gesättigte Fettsäuren von unserem Körper schlechter abgebaut werden können als Fettsäuren anderer Art. Ein verringerter Verbrauch dieser Fettsäuren ist deshalb auf alle Fälle anzuraten. Die im folgenden genannten Nahrungsmittel enhalten gesättigte Fettsäuren: Käse, Butter, Fleisch und Wurst sowie Palmfett und Kokosfett.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl